• Projekte
  • Spielleitplanung in Gröpelingen

Spielleitplanung in Gröpelingen

Wie sehen Gröpelinger Kinder und Jugendliche die Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten in ihrem Stadtteil? Welche Wünsche haben sie? SpielLandschaftStadt hat sie befragt und präsentiert die Ergebnisse:

Gröpelingen ist bekannt für seine vielfältigen sozialen und städtebaulichen Probleme, weist aber auch etliche vielversprechende Potenziale auf. Im Herbst 2015 wurde nach einem umfangreichen Beteiligungsprozess von Akteuren und Institutionen vor Ort das „Integrierte Entwicklungskonzept Gröpelingen“ (IEK) beschlossen, das die Situation im Stadtteil analysiert, eine Aufwertungsstrategie formuliert und konkrete Verbesserungsmaßnahmen vorschlägt. Nicht beteiligt waren bisher die Kinder und Jugendlichen in Gröpelingen, man wusste daher auch kaum etwas über ihre Wahrnehmung der Spiel- und Aufenthaltsqualitäten in den Quartieren und auch nicht, was sie sich als Verbesserungen wünschten. Dies hat nun SpielLandschaftStadt e.V. im Auftrag der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport nachgeholt. An den IEK-Projektorten „Freiraumnutzung Wohlers Eichen“, „Wegeführung Auf den Heuen“, „Quartierstreffpunkt Greifswalder Platz“, „Aufmerksamkeitsinitiative Bürgermeister-Ehlers-Platz“ und „Quartiersplatz Bromberger Straße“ haben wir im März und April Eltern von Kindergartenkindern befragt, mit Grundschulkindern Streifzüge und Begehungen durchgeführt und mit Jugendlichen über die Aufenthaltsqualitäten im Stadtteil gesprochen.Die Ergebnisse präsentieren wir auf dem Tag der Städtebauförderung und besprechen diese gerne mit interessierten Stadtteilbewohnerinnen und –bewohnern sowie Fachleuten aus den Einrichtungen des Stadtteils und der Stadt.

Weitere Informationen erhalten sie hier. Abschlussbericht